Media Office, Essen, Deutschland

Media Office

Mit dem neuen Media Office rückt die FUNKE MEDIEN-GRUPPE ihre Zentrale mitten in die Innenstadt von Essen. Das „Medienhaus der Zukunft“ soll ein Ort der Kreativität sein, die Kommunikation der rund 1300 Mitarbeiter begünstigen sowie Arbeitsabläufe vereinfachen. Neben den Büros gibt es in dem 285 m langen Komplex eine eigene Kita, ein öffentliches Medien-Café, Kiosk, Service-Points und Veranstaltungsräume. Der Bauherr wünschte sich ein zukunftsweisendes Gebäude mit sehr geringen Energiebedarf: Ziel war die EnEV um 30% zu unterschreiten bei möglichst geringem CO₂-Ausstoß. Dennoch gab es keine Abstriche bei der Güte des Klimas: Im Sommer wie im Winter angenehme Raumtemperaturen und gute Luftqualität; die Räume müssen das Tageslicht blendfrei und ausreichend nutzen können und eine gute Akustik bieten.
Transsolar hat das Energie- und Klimakonzept entwickelt und die Leistungsfähigkeit auf thermischen Komfort und energetische Effizienz geprüft. Die dunkle Fassade symbolisiert Druckerschwärze und damit die Zeitung. Die Idee ist energetisch sinnvoll, denn mit der „Sonnenbrille“ schließt der Sonnenschutz spät, Tageslicht gelangt länger in die Räume. Die Mitarbeiter haben für längere Zeit den Vorteil der freien Sicht. Die Lamellen im Scheibenzwischenraum haben Lenkfunktion für Tageslicht und werden abhängig von Strahlung und Temperatur gesteuert.
Für die Bereiche der Büros, der Redaktion und im Medienhaus2 beruht das Konzept auf Betonkernaktivierung als energetisch effiziente Flächenkühlung im Sommer. Kältemaschinen liefern Spitzenkühlung im Hochsommer. In der Übergangszeitkühlen Rückkühlwerke über freie Kühlung die Gebäude.
Eine mechanische Quelllüftung versorgt die Büros mit Frischluft. Sie kühlt zudem im Sommer die Spitzenlasten herunter. Die Nutzer haben individuellen Einfluss auf das Klima, Fensterelemente lassen sich zum Lüften öffnen, zur individuellen Beheizung im Winter dienen Heizkörper, die von Fernwärme versorgt werden. Eine hocheffiziente Wärmerückgewinnung in der Lüftungsanlage macht in der Heizperiode Abwärme wieder nutzbar und spart Energie.
Für Beleuchtung sorgen zeitgemäß und effektiv LEDs. Der Primärenergieverbrauch ist deutlich geringer als bei allen anderen Anlagen für Kunstlicht. Medienhaus 1 Panorama >

DGNB Silber

Media Office
Media Office