One Ocean – Pavilion EXPO 2012, Yeosu, Süd Korea

One Ocean – Pavilion EXPO 2012

Das Klima in Yeosu, Südkorea ist durch drei Hauptjahreszeiten geprägt: ein kühler Winter, ein heißer und feuchter Sommer, dazwischen moderate Übergangszeiten.
Die bewegliche kinetische Fassade des Gebäudes ermöglicht eine verbesserte natürliche Lüftung: Gezielt fängt sie Wind ein und lässt Frischluft eintreten oder erlaubt eine Querlüftung des Gebäudes während der milden und nicht feuchten Übergangzeiten.
In dieser Periode wird das Bodenaktivierungssystem über einen Wärmetauscher nur von Meerwasser gekühlt. In sehr heißen Sommerperioden dienen Turbokompressionskältemaschinen, die über Meereswasserwärmetaucher rückgekühlt werden, zur Luftentfeuchtung und zur Kühlung der Luft und des Bodens. Im Winter werden die Kompressoren als Wärmepumpen genutzt und bedienen sich am Meerwasser als Niedertemperaturquelle für die Flächenheizsystem und die Lufterwärmung. In die Dachlandschaft ist eine Photovoltaikanlage integriert. Sie erwirtschaftet etwa zwei Drittel der gesamten für den Gebäudebetrieb noch notwendigen Energie.

One Ocean – Pavilion EXPO 2012
One Ocean – Pavilion EXPO 2012