Publications

Exhibitions

Transsolar durfte sein KlimaEngineering bereits bei einer Reihe von Ausstellungen präsentieren. Unsere Vorgehensweise, die Beratung und deren Ergebnisse in einer Ausstellung allgemeinverständlich zu kommunizieren und zu visualisieren, stellt allerdings eine Herausforderung dar.

ECOLOGY.DESIGN.SYNERGY
Behnisch Architekten + Transsolar
seit 2006
Das Aedes Architekturforum und das Institut für Auslandsbeziehungen ifa hatte Behnisch Architekten für eine Werkschau angefragt. Allerdings hatte Behnisch Architekten ein großes Interesse am Thema klimagerechtes Bauen und Entwerfen und fragte bei uns an, ob wir darauf bezogen gemeinsam eine Ausstellung erarbeiten wollten. Die Zusammenarbeit intensivierte unsere Beziehung zu Büro Behnisch. Frank Ockert arbeitete dafür als Kurator mit uns zusammen. Das brachte uns dazu, unseren üblichen Projektansatz und unsere Arbeitsweise zu erweitern. Wir konzentrierten uns noch mehr darauf, zu verstehen, wie der Mensch seine gebaute Umwelt erfährt und bewertet, zusätzlich zur gewohnten Optimierung der technischen Systeme. Bauten, die als qualitativ hochwertig und deren Raumklima als angenehmen wahrgenommen werden, sind letztlich besonders geschätzt.

green architecture for the future
Im Jahr 2009 fragten die Kuratoren des Louisiana Museums bei uns an, um an der Ausstellung "Frontiers of Architecture II: Green Architecture for the future " teilzunehmen. Das Museum beauftragte Frank Ockert als Kurator für unsere Ausstellung, um unseren Ansatz des KlimaEngineering zu präsentieren.

cloudscapes
Transsolar + Tetsuo Kondo

Kazuyo Sejima, Kuratorin der Architektur Biennale 2010, lud uns nach Venedig ein, um an der Architektur Ausstellung teilzunehmen. Unsere Arbeit, verwirklichten wir hier als Erlebnis in Form einer ästhetische Umsetzung: Eine richtige Wolke, jedoch in einem Innenraum untergebracht und begehbar, visualisierte, was KlimaEngineering zu leisten vermag.