BRAC University, Dhaka, Bangladesch

BRAC University

Dieses Projekt macht Unmögliches möglich: Ein neues Gebäude fügt einer Stadt sowohl bebaute als auch freie Fläche hinzu. Baugebiet ist ein verseuchtes Sumpfgebiet in Dhaka. Der Bauherr ist die BRAC-Universität. Die NGO BRAC (Building Resources Across Communities) ist eine internationale Organisation für Entwicklung mit Hauptsitz in Bangladesh.
Das Projektteam hat ein Gebäude entwickelt, das über einem Teich schwebt. Zunächst wird das Gewässer in ein Wasserrückhaltebecken mit Biotopfunktion umgewandelt. Ebenerdig wird das Bauwerk für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Obergeschosse sind geprägt von der wohldurchdachten Nachhaltigkeit, die dem Design des gesamten Universitätsgebäudes zu Grunde liegt. Die Fassade wird mit Brise-Soleil versehen, mit nicht beweglicher Auskragung, was vor Sonne schützt, und sie wird bepflanzt, was gut für das Raumklima ist und den Kühlbedarf um 40% senkt. Das Gebäude ist mit vielen „Breezeways“ gestaltet. Die seitlich offenen, überdachten Gänge, Sitztreppen und Gruppenräume, machen ungefähr 40% der Nutzfläche aus und schaffen großzügige Aufenthaltsbereiche, die ganz auf natürliche Weise durchlüftet werden.
Mechanische Lüftung wird nur dort eingebaut, wo sie wirklich nötig sind, dezentral und Etage für Etage. Zentrale Haustechnikräume und Schächte bleiben auf ein Minimum beschränkt. Den Verbrauch an Frischwasser senken Systeme zur Wasserrückgewinnung und Regenwassernutzung fast zur Hälfte. Mit Photovoltaik und Imkerei wird das Dach produktiv genutzt. Die neue Universität wird auf 11 Etagen rund 11.000 Menschen in einem einzigen Gebäude von rund 130.000 m² Fläche aufnehmen.
Transsolar hat ein Leitbild für ein nachhaltiges Design entwickelt und ein innovatives Klimakonzept auf Basis von adaptivem Komfort und hybrider Lüftung umgesetzt: Hervorragende Raumluftqualität bei gutem thermischen Komfort – und das in den Tropen. Das Projekt umgeht gezielt konventionelle Konzepte: keine geschlossenen Glasfassaden, keine konventionelle mechanische Lüftung und Kühlung. Das adaptive Komfort-Konzept der BRAC-University ist konsequent verifiziert und im Design implementiert. Mit Luftbewegung durch Ventilatoren sind die Räume auch bei höheren Temperaturen und höherer absoluter Feuchte behaglich. Die Frischluft wird gekühlt und entfeuchtet, allerdings nicht auf unnötig kalte Zulufttemperatur und niedrige Feuchte.
Das System hält den CO2-Gehalt der Luft im Gebäude niedrig - bei einem Minimum an Investitionskosten. Etwa 75% der geschlossenen Bereiche sind für Adaptive Comfort und Hybrid Ventilation ausgelegt. Der gesamte elektrische Energiebedarf ist ca. 40% niedriger als bei herkömmlichem Design, etwa ¼ des Bedarfs liefert die Photovoltaik auf dem Dach.

Die „Floating University“ hat 2017 den LafargeHolcim Awards for Asia Pacific in Bronze gewonnen.

BRAC University
BRAC University
BRAC University
BRAC University