Cloudscapes ZKM | Transsolar + Tetsuo Kondo, Karlsruhe, Deutschland

Cloudscapes ZKM | Transsolar + Tetsuo Kondo

Die menschengemachten Wolken im Raum, sieht Peter Weibel, Leiter des ZKM in Karlsruhe und Kurator der Ausstellung „GLOBALE – DIGITALE“, als Beispiel der Exo-Evolution, der menschengemachten Evolution. Cloudscapes von Transsolar und Tetsuo Kondo wurde deshalb zu einem der beiden Auftakt-Ausstellungsobjekte, der 300 tägigen Ausstellung zum 300 jährigen Stadtgeburtstag der Stadt Karlsruhe.
Ziehende Wolken und ein Wolkenmeer in zwei Lichthöfen mit insgesamt 7000 m² Fläche stehen in Kommunikation mit der historischen Bausubstanz des ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie. Die Wolken und das dafür erzeugte Raumklima werden erfahrbar durch eine Wolkenrampe und ein Wolkenturm und in der zweiten Gebäudeebene steht der Besucher „über den Wolken“.
Der Betrieb ist mit einem hohen energetischen Arbeitsaufwand verbunden was verdeutlichen soll, welche Kräfte unsere Atmosphäre antreiben. Geringste, vorerst unscheinbare Veränderungen der Temperatur, Feuchte oder Luftbewegung haben auf das Erscheinungsbild der menschengemachte Wolke im Museum einen enormen Einfluss. Dies lässt erahnen, welchen Einfluss derzeitige Umwelteingriffe im großen Maßstab bedeuten und wie wir mit unserem sensiblen Planeten umgehen.

» Interview mit Matthias Schuler
» Film

Cloudscapes ZKM | Transsolar + Tetsuo Kondo