Volksbank Neubau, Kirchheimbolanden, Deutschland

Volksbank Neubau

Die Volksbank Alzey-Worms eG hat in Kirchheimbolanden eine neue Niederlassung gebaut. Auf 600 m² Grundfläche entstand ein Dienstleistungszentrum mit Geschäftsstelle und Beraterbank, das Kunden und Mitarbeitern rund 1800 m² Nutzfläche bietet. Mit Hilfe von dynamischen Computersimulationen und standortrelevanten Klimadaten hat Transsolar so zum Entwurf des Gebäudes und zur Auswahl der Materialien beigetragen, dass in den Räumen im Sommer wie im Winter angenehme Temperaturen gesichert sind, die Qualität der Luft gut ist ebenso wie die Versorgung mit Tageslicht und eine gute Akustik besteht.
Für das entwickelte Energiekonzept waren die Ausrichtung des Gebäudes und sein Design gundlegend: Photovoltaik liefert die meiste Energie, wenn die aktiven Flächen optimal ausgerichtet sind und das Sonnenlicht bestmöglich einfangen. Zur Beheizung als auch zur Kühlung kommt eine Betonkernaktivierung zum Einsatz. Mit Wärme und Kälte versorgt sich das Gebäude aus dem Untergrund über Erdsonden. Die Lüftung für die meisten Bereiche basiert auf natürlicher Fensterlüftung.
Das verwirklichte low-tech Klimakonzept erzielt in Verbindung mit seiner Effizienz sowie der lokalen und regenerativen Energieerzeugung eine positive Jahresbilanz. Das heißt, im Jahresschnitt bringt das Gebäude mehr Energie ein, als dort verbraucht wird.
Damit liefert diese Volksbank ein hervorragendes Beispiel, dass mit einem low-tech Klimakonzept ein komfortabler und zeitgemäßer zukunftsfähiger Gebäudebetrieb möglich ist. Gemeinsam mit Bauherrn und Architekten freuen wir uns sehr, dass die Filiale im Herbst 2019 von der DGNB das Prädikat „klimapositiv“ bekam.